The original RockMeetsGospel

Review: Hurricane von Soundanalyse

von wegnermedia am 17.August 2022

Rock Meets Classic kennen wir bereits und man kann es getrost eine Institution nennen.Dass es davon auch Ableger geben wird, war nur eine Frage der Zeit.

Somit schlägt Rock Meets Gospel in fast die gleiche Kerbe, wobei sich mir bei dem Wort Gospel erst einmal die Lauscher aufstellen. Es ist nicht unbedingt meine Welt. Sicher ist es immer mitreißend, wenn in einer Kirche ein Gospel-Chor so richtig loslegt und alle von den Stühlen gerissen werden, dennoch bin ich etwas skeptisch, was mich hier erwarten könnte.

Nun schwingt hier kein geringerer als GEORGIO FARINA das Zepter bzw. den Taktstock und das lässt hoffen, dass es der geschätzte Hörer mit ausgereifter Kost zu tun bekommt.

Schon der erste Song, auf dem, mit Hurricane untertiteltem Album, weckt bei mir Jugenderinnerungen. Hold The Line von TOTO, deren Ex-Mitglied JEAN-MICHEL BYRON als Gastmusiker auftritt, kommt dem Original extrem Nahe und bereitet einen druckvollen Einstieg ins Geschehen. Ich bin sofort hellwach und gespannt auf das, was da noch folgt.

Etwas funky wird es mit Let Your Spirit Fly, wobei es durchaus ins Ohr geht, bevor es anschließend so richtig abgeht.

Ein englisch gesprochenes Intro leitet das Epos Elegy Of The Whale ein. Schwerer Rock mit richtig fettem Gitarrensound übernehmen und es offenbart sich ein grandioses Meisterwerk seinesgleichen. Wer bei diesem Stück dem Englischen nicht so mächtig ist, auf die Erzählung aber nicht verzichten möchte, dem stehen im Bonus-Teil zum einen die deutschsprachige Version sowie eine rein instrumentale zur Verfügung. Es ist definitiv das Highlight der CD.

Die darauf folgende Wortspielerei Global Warm(n)ing greift von der Intensität das ein, bei dem sein Vorgänger endete. Heftiger Rock mit kristallisierenden Gitarren. Bis jetzt ist von Gospel nicht so richtig was zu hören gewesen, was sich aber mit One Night In Cuba schlagartig ändert. Gut, die Zusammenstellung der Genres ist in diesem Moment etwas fragwürdig, aber nehmen wir es mal als gegeben hin.

Interessant wird es im Titeltrack Hurricane, der als Liveversion daher kommt. Monumental kann ich dazu nur sagen. Und ein fast krönender Abschluss, wenn da nicht, das für mich etwas langweilige Why folgen würde.

Die Bonus-Tracks im Anhang spiegeln in kleinen Variationen meine Erkenntnisse wieder und die sind durchaus positiv und empfehlenswert. Die beiliegende DVD gibt zudem noch Einblicke in das Konzertereignis und Hörer und Hörerinnen bekommen ein sehr gutes Rundum-Paket.

 

Georgio Farina's Lifeline Project Band sind:

  • Georgio Farina (Organ, Keyboards)
  • Matthias Preissinger (Keyboards)
  • Nana Petrosi (Vocals)
  • Claudia Cane (Vocals)
  • Tobias Schwarz (Bass)
  • Mani Gruber (Guitar, Mandolin)
  • Rainer Hausmann (Guitar)
  • Andy Lind (Drums)
  • Mirko Werler (Vocals, Rap)
  • Jean-Michel Byron (Vocals)
  • Stefan Pintev (Violin)
  • Kai Taschner (Narrarator)
  • Donald Arthur (Narrarator)
  • St. Lukas Gospelchor

 

Setliste:

  1. Hold The Line
  2. Let Your Spirit Fly
  3. Elegy Of The Whale
  4. Global Warm(n)ing
  5. We Care About You
  6. One Night In Cuba
  7. Hurricane (We All Have A Dream, Part II)
  8. Why

Bonus Tracks:

  1. Elegy Of The Whale (Instrumental)
  2. Hurricane (Radio Edit)
  3. Elegy Of The Whale (German Version)
  4. One Night In Cuba (Radio Edit)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

MERCH

Our SHOP is coming soon

HELP US SUPPORT OUR MISSION.

Troyan Zachow Drums
CE Promotions
ManiAc-Studio
Neuhaus
LXK-Studios
Highline-audio/videostudio
Wegner Media Sports and Kids
K&E Rechtsanwälte
We thank our partners & sponsors!
ROCK MEETS GOSPEL © 2021